Oscar Wilde Tod Zitat

Oscar Wilde, der Tod und die Tapete - Zitat

Der irische Schriftsteller Oscar Wilde hatte wahrlich kein leichtes Leben. Als er zu zwei Jahren Zuchthaus mit harter Zwangsarbeit verurteilt wurde, ruinierte das seine Gesundheit vollends.

Nach seiner Entlassung lebte er verarmt in Paris, wo er im Alter von 46 Jahren auf dem Sterbebett trotz allem seinen Humor nicht verlor.

Oscar Wilde soll auf die besonders hässliche Tapete an der Wand gestarrt haben und sagte dann:

„Du oder ich. Einer von uns beiden sollte endlich gehen.“

 

Gedanken zu dieser Anekdote

Der Tod gehört zum Leben dazu und macht das Leben erst wirklich kostbar. Wäre unser Leben ohne Ende, dann wäre unsere Existenz eine Aneinanderreihung von Tagen, die immer bedeutungsloser würden.  

Uns mit der Vergänglichkeit und unserem Tod zu beschäftigen kann somit helfen, das Leben mehr zu schätzen und zu erkennen, was wirklich wichtig ist. Wer dann in der Phase des nahenden Endes nicht den Humor verliert - was kann dieser Person schon passieren?

Umfrage zur Anekdote von Oscar Wilde und dem Tod

Welcher Einschätzung zur Anekdote von -Oscar Wilde, der Tod und die Tapete- stimmst du am ehesten zu?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Weitere Gedanken von Oscar Wilde zum Thema "Tod"

„Der Tod muss so schön sein. In der weichen braunen Erde zu liegen, während das lange Gras über einem hin und her schwankt, und der Stille zu lauschen. Kein Gestern, kein Morgen haben.“

„Der Tod ist unser aller Erbteil und kommt am besten, wenn er plötzlich kommt.“

Woody Allen und der Tod

Dem Regisseur Woody Allen wird folgender Ausspruch zugesagt:

„Ich habe keine Angst vor dem Tod. Ich will nur nicht dabei sein, wenn es passiert.“

Epiktet und der tägliche Tod

Epiktet

„Tod, Verbannung und alles andere,

was als furchtbar gilt,

halte dir täglich vor Augen,

besonders aber den Tod,

und du wirst niemals kleinliche Gedanken haben

oder etwas übermäßig begehren.“

Epiktet, griechischer Philosoph 

Gilt dieser Rat uneingeschränkt oder kann er sogar negative Folgen nach sich ziehen? Wie kann ich die Empfehlung konkret umsetzen? Lesen Sie hierzu die Kommentare von Michael und Peter.

Der unnötige Tod im Einmachglas

maedchen spielen 564

Auf meinem Schreibtisch steht ein Einmachglas, das meine Tochter im Kindergarten mit bunten Herzen beklebt hat. Stellt man ein Teelicht hinein, fächern die Herzen das Licht in bunte Streifen. Doch Sommerzeit ist keine Kerzenzeit. Damit das Glas nicht allzu sehr verstaubt, habe ich es einfach umgedreht. Allerdings hatte sich ein Bleistift unter den Rand des Glases gemogelt. Durch diesen Spalt nahm das Unheil seinen Lauf.

DATE mit meinem ganz persönlichen Tod

"Sagen Sie bitte der Firma, ich rufe zurück sobald ich vom Mittagstisch mit dem Kunden zurückkomme."

Ich nickte meinem Chef schnell noch zu und schnappte Lederjacke, Handtasche und Buch. Etwas lauter als gewollt fiel die Bürotür ins Schloss.

Endlich! Ich hätte keine Sekunde länger mehr auf eine Pause verzichten können.

 

Mehr zu Oscar Wilde auf blueprints.de

oscar wilde 564

Oscar Wilde

Oscar Wilde,  irischer Schriftsteller, Lyriker, Romanautor, Dramatiker und Kritiker, einer der bekanntesten und gleichzeitig umstrittensten Schriftsteller im viktorianischen Großbritannien

Hier einige weitere Zitate von Oscar Fingal O’Flahertie Wills Wilde:

Weitere Zitate von Oscar Wilde auf blueprints

Oscar Wilde über Freundschaft

„Jedermann kann für die Leiden eines Freundes Mitgefühl aufbringen. Es bedarf aber eines wirklich edlen Charakters, um sich über die Erfolge eines Freundes zu freuen.“

Oscar Wilde (1854 - 1900), irischer Schriftsteller  

Oscar Wilde über das Machen von Fehlern

Oscar Wilde über das Machen von Fehlern

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

„Der Profi macht nur neue Fehler. Der Dummkopf wiederholt seine Fehler. Der Faule und der Feige machen keine Fehler.“

Oscar Wilde (1854 - 1900), irischer Schriftsteller 

Oscar Wilde über den Mund halten

Oscar Wilde über den Mund halten

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

„Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.“

Oscar Wilde (1854 -1900), irischer Schriftsteller  

Oscar Wilde über Menschen und Freude

Oscar Wilde über Menschen und Freude

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

Oscar Wilde über Menschen und Freude

„Einige erzeugen Freude, wohin immer sie gehen; andere, wann immer sie gehen.“

Oscar Wilde (1854 - 1900), irischer Schriftsteller 

Oscar Wilde über selber reden

Oscar Wilde über selber reden

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

„Ich bin gern der Einzige, der redet - das spart Zeit und verhindert Streitereien.“

Oscar Wilde (1854 - 1900), irischer Schriftsteller 

Anekdoten über Oscar Wilde auf blueprints

Anekdote – Oscar Wilde und der Studentenclub

Oscar Wilde und der Studentenclub

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen
Oscar Wilde und der Studentenclub Nachdem Oscar Wilde ein Stipendium gewonnen hatte, konnte...

Klassiker der Weltliteratur: Oscar Wilde | BR-alpha auf YouTube

Klassiker der Weltliteratur: Oscar Wilde | BR-alpha auf YouTube

Länge: 14:48 Minuten

{/articles}

Kostenfreies Hörbuch auf YouTube: Das Bildnis des Dorian Gray von Oscar Wilde

Hörbuch: Das Bildnis des Dorian Gray von Oscar Wilde

Länge: 9:45 Stunden

{/articles}

Bücher über Oscar Wilde



🛒 "Oscar Wilde" auf Amazon anschauen ❯

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant