log blueprints 80x50

 

Anekdoten über Winston Churchill

Winston Churchill, geboren am 30. November 1874 in Woodstock, England, prägte als britischer Politiker und Premierminister maßgeblich die Geschicke des Vereinigten Königreichs und die Weltbühne des 20. Jahrhunderts. Bekannt für seine charismatische Persönlichkeit und seine meisterhafte Rhetorik, führte Churchill sein Land durch die dunkelsten Tage des Zweiten Weltkriegs und wurde zu einem Symbol des Widerstands gegen den Nazismus. Seine politische Laufbahn, die sich über mehrere Jahrzehnte erstreckte, war geprägt von Höhen und Tiefen, darunter auch seine berühmte Eiserne-Vorhang-Rede, die den Beginn des Kalten Krieges markierte.

Anekdoten haben Churchills Leben begleitet. Wir haben diese gesammelt und wünschen viel Vergnügen beim Lesen.

Winston Churchill Collage

Inhalt: Anekdoten über Winston Churchill

1. Churchills bissiger Hutkommentar

Nach einer heftigen Debatte in der konservativen Partei holte eines der Mitglieder Churchill am Ausgang des Verhandlungsraumes ein und sagte: "Ich sehe gerade, dass ich versehentlich Ihren Hut erwischt habe, Sir Winston, und der passt mir wie angegossen. Unsere Köpfe müssen also beide gleich groß sein."

"Von außen, mein Lieber, von außen", entgegnete Churchill und eilte davon.


2. Churchills scharfe Zunge

Schon als noch verhältnismäßig junger Mann war Churchill wegen seiner scharfen Zunge gefürchtet.

Im Januar 1913 erwiderte er im Unterhaus einem politischen Gegner: "Wenn ich auf die Ansichten des ehrenwerten Gentlemans Wert legte, würde ich jetzt vielleicht ärgerlich werden."


3. Churchill und das Kamel

Im Jahre 1906 unternahm Churchill als Unterstaatssekretär für die Kolonien eine Reise durch die afrikanischen Territorien. Über den Aufenthalt in Aden berichtet der dortige diensthabende Offizier Calwert:

"Eines Morgens läutete das Telefon und eine Stimme sagte: 'Hier spricht Mr. Churchill. Ich wäre Ihnen verbunden, wenn mir die Kamelbatterie ein Reitkamel zur Verfügung stellen könnte.'

Ich antwortete: 'Selbstverständlich', und rief den Hauptfeldwebel, der meinte: 'Ich werde den Leuten sagen, sie sollen Nr. 51 satteln.'

Jedermann wusste, dass Nr. 51 ein übler Schläger war.

Am Abend kam ein Somalijunge grinsend zurück.

Ich fragte ihn nach dem Kamel.

Er erwiderte: 'Sahib, Kamel treten Churchill. Churchill Sahib treten Kamel. Jetzt sehr gutes Kamel, Sahib.'"


4. Churchill über einen wirklichen Triumph

Bei einem Bankett fragte ein Journalist den greisen Churchill: "Welches Ereignis halten Sie für den größten Triumph in Ihrem Leben?"

"Solange ich jung und gesund war, habe ich mich vor niemandem gefürchtet", antwortete Churchill.

"Die Siege jener Zeit zähle ich daher also gar nicht. Aber dass ich durch eine harmlose Grippe mit den Berichten über meinen Zustand die Schlagzeilen über dieses Scheusal, den Massenmörder Christie, von den ersten Seiten der britischen Blätter verdrängen konnte, das war ein wirklicher Triumph!"


5. Churchill und der Labour-Kandidat

Ein im Wahlkampf unterlegener Labour-Kandidat gratulierte dem achtzigjährigen Churchill folgendermaßen: "Wir wünschen Ihnen ein langes und glückliches Leben!"

Churchill bedankte sich kurz und bündig: "Vielen Dank! Schon gehabt!"


6. Churchill und die Malerei

Als der Herzog von Edinburgh sich einmal mit Churchill über dessen Hobby, die Malerei, unterhielt, fragte Prinz Philipp: "Sagen Sie, Sir Winston, Sie malen ja immer nur Landschaften, Seestücke, Interieurs und Stillleben - weshalb malen Sie niemals ein Porträt?"

"Tja", meine Churchill, "weil sich im Gegensatz zu den menschlichen Modellen Wald und Wogen, Möbel und Flaschen niemals wegen mangelnder Ähnlichkeit beklagen."


7. Churchill über Sicherheit

Als gut unterrichteter Politiker setzte sich Churchill schon im April 1938 für erhöhte Bereitschaft ein. Er schrieb: "Wir sind noch nie von besonderen Schwierigkeiten bedroht worden, weil wir ein-, zweitausend moderne Flugzeuge zusätzlich zur Verfügung hatten. Wie sagte der Mann, dessen Schwiegermutter in Brasilien verstorben war, als man ihn fragte, was mit den sterblichen Überresten geschehen solle? 'Einbalsamieren, verbrennen und begraben. Nur kein Risiko!'"

8.

Churchill und Lady Nancy Astor

In der Biografie der Lady Nancy Astor, die als erste Frau in das britische Parlament einzog, findet sich folgende erheiternde Erinnerung an ihre Streitgespräche mit Churchill.

Boshaft sagte sie zu dem damaligen Marineminister: "Wäre ich Ihre Frau, Mister Churchill, so würde ich Ihren Kaffee vergiften!"

Darauf Churchill: 

Hier weiterlesen

9.

Churchill über Vorbereitung von Reden

Churchill war gebeten worden, eine kurze Festansprache zu halten. Er sollte aber nur ungefähr zehn Minuten sprechen, und ein Herr des Festkomitees meinte: "Das wird Ihnen doch gewiss keine Schwierigkeiten bereiten?"

"Nein", sagte Churchill, "ich muss es aber wenigstens vierzehn Tage im Voraus wissen, damit ich mich vorbereiten kann."

"Vierzehn Tage im Voraus?" wunderte sich der Frager. "Wie lange benötigen Sie dann für die Vorbereitung, wenn Sie eine Stunde lang reden sollten?" 

Hier weiterlesen

10. Umfrage: Kennst du eine weitere Anekdote über den britischen Staatsmann?

Kannst du eine Anekdote über Winston Churchill ergänzen?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Antwort 1
A good speech should be like a woman's skirt; long enough to cover the subject and short enough to create interest.

Weitere Geschichten, Anekdoten und Fabeln auf blueprints.de
Kategorie: Geschichten & Fabeln

Die Top 7:

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Noch mehr Geschichten? Zur Kategorie "Geschichten und Fabeln"

Die Geschichten von Miss Rose

Die Erlebnisse der unsterblichen Miss Rose Eine Katze, die nicht sterben kann und seit knapp 7.000 Jahren durch die Länder dieser Erde str...

Hier weiterlesen

Eine Eichhörnchen-Geschichte: die Legende vom Jaron-Kobel Einst hatte Miss Rose ihr Zuhause bei einer Frau, die mit ihrem Sohn Gill in ein...

Hier weiterlesen

Katze Miss Rose lebte einst bei einem Psychiater mit Namen Eric in Düsseldorf. Sie durfte dort während der Patientensitzungen in einem Körbc...

Hier weiterlesen

Miss Rose lebte einst bei einem alten Professor, der kurz vor seiner Rente stand. Er gab seit einigen Jahren unentgeltlich ein Seminar für S...

Hier weiterlesen

In ihrer Afrika-Zeit lebte Miss Rose auch bei einer Müllsammlerin namens Tabaka in Kapstadt. Merkwürdige Geschicke, für deren Erzählung hier...

Hier weiterlesen

Miss Rose wohnte einst bei einem Anhänger des Bahai-Glaubens. Ein gottesfürchtiger Mann, dessen Rat in seiner Gemeinde geschätzt wurde. Er h...

Hier weiterlesen

Wie Madame Butault und Miss Rose mit der verborgenen Inschrift eines Geschenkes zu ihrem inneren Frieden fanden. Miss Rose erlebt es als z...

Hier weiterlesen

Anekdoten auf blueprints.de

Die Top 7:

Albert Einstein - Mantel des Gelehrten Albert Einstein gilt als einer der bedeutendsten theoretischen Physiker der Wissenschaftsgeschicht...

Hier weiterlesen

Der Schalk Till Eulenspiegel auf Wanderung Till Eulenspiegel befindet sich mit ein paar Weggefährten auf einer langen Wanderung. Stundenla...

Hier weiterlesen

Die witzige Liste Charles Darwin - Ehe Pro und Contra Der britische Naturforscher Charles Darwin (* 12. Februar 1809 in Shrewsbury; † 19...

Hier weiterlesen

Sokrates und der Schwätzer Ein Schwätzer wollte vom großen Philosophen und Lehrmeister Sokrates die Kunst der Rede lernen. So brach er nac...

Hier weiterlesen

Churchill und Lady Nancy Astor In der Biografie der Lady Nancy Astor, die als erste Frau in das britische Parlament einzog, findet sich fo...

Hier weiterlesen

Oscar Wilde, der Tod und die Tapete - Zitat Der irische Schriftsteller Oscar Wilde hatte wahrlich kein leichtes Leben. Als er zu zwei Jahr...

Hier weiterlesen

Eine Schiller Anekdote Über Schiller gibt es nur wenige lustige Anekdoten. Meist sind es eher ernsthafte Begebenheiten. Nicht so diese. 

Hier weiterlesen

→ Noch mehr Anekdoten? Zu allen Anekdoten auf blueprints.de

blueprints-Geschichten-Buch: Was wiegt dein Leben?

In eigener Sache

was wiegt dein leben 3d 564

blueprints-Geschichtenbuch: Was wiegt dein Leben?

Ob der Indianer am Lagerfeuer, der Philosoph in der Wandelhalle an seine Schüler oder die Oma an ihre Enkel. Seit Jahrtausenden geben Völker ihr Wissen in Geschichten weiter.

Zu kaufen: hier auf Thalia.de oder hier auf Amazon.

Mehr zum Buch

blueprints-Buch: Humoriges und Nachdenkenswertes der Jahrhunderte

In eigener Sache

blueprints anekdotenbuch

blueprints-Anekdotenbuch: Humoriges und Nachdenkenswertes der Jahrhunderte

Wie nützlich Anekdoten doch sind. Lockere mit ihnen ernste Themen auf - oder bringe andere zum Lachen - zeige Probleme aus neuen Perspektiven. Nutze die Kurzgeschichten für deine Argumentation in Gesprächen und belebe deine Sprache und dein Schreiben damit. 

Zu kaufen: hier auf Thalia.de oder hier auf Amazon.

Mehr zum Buch

Geschrieben von

Peter Bödeker
Peter Bödeker

Peter hat Volkswirtschaftslehre studiert und arbeitet seit seinem Berufseinstieg im Bereich Internet und Publizistik. Nach seiner Tätigkeit im Agenturbereich und im Finanzsektor ist er seit 2002 selbständig als Autor und Betreiber von Internetseiten. Als Vater von drei Kindern treibt er in seiner Freizeit gerne Sport, meditiert und geht seiner Leidenschaft für spannende Bücher und ebensolche Filme nach.

https://www.blueprints.de

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf blueprints.de sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung- und Kurseinnahmen. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Hierfür wären wir natürlich dankbar.