log blueprints 80x50

 
Eine Krähe sitzt in einem kahlen Baum.

Vereinsamt von Friedrich Wilhelm Nietzsche - Interpretation des Gedichtes

Vereinsamt

Die Krähen schrein
Und ziehen schwirren Flugs zur Stadt:
Bald wird es schnein. -
Wohl dem, der jetzt noch Heimat hat!

Nun stehst du starr,
Schaust rückwärts, ach! wie lange schon!
Was bist Du Narr
Vor Winters in die Welt entflohn?

Die Welt - ein Tor
Zu tausend Wüsten stumm und kalt!
Wer das verlor,
Was du verlorst, macht nirgends halt.

Nun stehst du bleich,
Zur Winter-Wanderschaft verflucht,
Dem Rauche gleich,
Der stets nach kältern Himmeln sucht.

Flieg, Vogel, schnarr
Dein Lied im Wüstenvogel-Ton! -
Versteck, du Narr,
Dein blutend Herz in Eis und Hohn!

Die Krähen schrein
Und ziehen schwirren Flugs zur Stadt:
Bald wird es schnein. -
Weh dem, der keine Heimat hat.

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph

Wird dir nicht auch "kalt" beim Lesen dieses Gedichtes von Nietzsche?

Interpretationen des Gedichts "Vereinsamt" von Friedrich Wilhelm Nietzsche?

Interpretationen stehen meist in Bezug zu biografischen, historischen, oder philosophischen Elementen und werden von der persönlichen Perspektive des Lesers geformt.

Nietzsche selber ist bekannt für tiefe und oft herausfordernde philosophische Überlegungen. Das bietet viel Raum für unterschiedliche Interpretationen. 

Michaels Interpretation - Entfremdung

Dieses Gedicht könnte als ein Ausdruck von Nietzsches persönlichen Erfahrungen und philosophischen Überlegungen zur menschlichen Existenz, zur Gesellschaft und zur Suche nach Authentizität gesehen werden.

Es spiegelt die Komplexität und oft schmerzhafte Natur des menschlichen Daseins wider, insbesondere für Individuen, die sich von den vorherrschenden sozialen Normen und Erwartungen entfremdet fühlen, so wie Nietzsche selber.

Unbekannter Einsender: Ökologische Interpretation

Für mich wird die Natur als ein Ort der Zuflucht und Authentizität dargestellt, im Gegensatz zur wahrgenommenen Falschheit der menschlichen Gesellschaft.

Das Gedicht berichtet von der Entfremdung des Menschen von der Natur und die möglichen negativen Folgen dieser Trennung.

Interpretation von Peter: Zur Einsamkeit verflucht

  • Struktur und Form
    Das Gedicht ist in sechs Strophen gegliedert, die jeweils aus vier Zeilen bestehen. Die Struktur spiegelt eine Art von Symmetrie wider, die durch die wiederholte Zeile "Die Krähen schrein / Und ziehen schwirren Flugs zur Stadt: / Bald wird es schnein" am Anfang und am Ende des Gedichts verstärkt wird.
  • Die Suche nach Heimat
    Das Gedicht beginnt mit einer Szene, in der Krähen in Richtung Stadt fliegen, ein Vorbote für den kommenden Winter. Der Sprecher stellt fest, dass es gut ist, eine Heimat zu haben, bevor der Winter einbricht. Diese Zeilen können metaphorisch für die menschliche Suche nach Geborgenheit und Zugehörigkeit interpretiert werden.
  • Der Flug ins Ungewisse
    Der Sprecher des Gedichts wird als jemand dargestellt, der seine Heimat verlassen hat, um in die Welt hinauszuziehen. Doch die "Welt" wird als "ein Tor / Zu tausend Wüsten stumm und kalt" beschrieben. Hier wird die Welt als ein Ort voller Gefahren und Entbehrungen dargestellt, der demjenigen, der seine Heimat verloren hat, keine Zuflucht bietet.
  • Die Unvermeidlichkeit der Einsamkeit
    Der Sprecher wird als "bleich" und "zur Winter-Wanderschaft verflucht" beschrieben, was die Schwere der Entscheidung unterstreicht, die Heimat zu verlassen. Die Einsamkeit wird als unvermeidlich dargestellt, und der Sprecher wird aufgefordert, sein "blutend Herz in Eis und Hohn" zu verstecken.
  • Schluss: Die Rückkehr der Krähen
    Das Gedicht schließt mit der Rückkehr der Krähen, die wieder in Richtung Stadt ziehen. Der Sprecher warnt nun: "Weh dem, der keine Heimat hat." Diese Zeile spiegelt die Anfangszeile wider, aber der Ton hat sich von einer Art Hoffnung zu einer düsteren Warnung gewandelt.
  • Jenseits der Zeilen: Nietzsche und die Philosophie der Einsamkeit
    Nietzsche selbst war ein Mensch, der viel über die menschliche Existenz und die Bedeutung von Heimat und Einsamkeit nachgedacht hat. In Werken wie "Also sprach Zarathustra" spricht er von der Notwendigkeit, sich von der Masse zu lösen, um ein authentisches Leben zu führen. Dieses Gedicht kann als eine Art Spiegelung dieser philosophischen Ansichten gesehen werden. Richtig Lust darauf macht es aber nicht :-)

Deine Interpretation

Wie interpretierst du das Gedicht -Vereinsamt- von Nietzsche?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Artikel zum Thema 

Beitrag: Geborgenheit schaffen

Geborgenheit schaffen – Wie entsteht Geborgenheit?

Geborgenheit: Ein Zustand, wo wir uns behütet und wie in einem sicheren Hafen fühlen. Es durchfließt unseren Körper und unsere Seele. Wir erleben absolute Entspanntheit und eine Art inneren Frieden.

Wie können wir in einer scheinbar unsicheren Welt, die vermeintlich so voller Veränderungen, Gefahren und "Unzufriedenheitsmachern" ist, für uns ein Gefühl der Geborgenheit – ein Vertrauen in uns und diese Welt – erschaffen?

Geborgenheit ist extrem wichtig für uns ► 17 Tipps für das Erleben von Geborgenheit ► Übung und Anleitung ► Download und Umfrage zum Thema "Geborgenheit schaffen"

Hier weiterlesen

Mehr zu Friedrich Wilhelm Nietzsche auf blueprints.de

Friedrich Wilhelm Nietzsche um 1875

Friedrich Wilhelm Nietzsche um 1875

Nietzsche - der kritische Denker mit der scharfen Feder

Friedrich Wilhelm Nietzsche wurde am 15. Oktober 1844 in Röcken, einem kleinen Dorf in der Nähe von Leipzig, geboren und starb am 25. August 1900 in Weimar. Nietzsche war bekannt für seine kontroversen Ansichten und seine tiefgreifenden Beiträge zur Philosophie, Kulturkritik und Literatur.

Nietzsche wuchs in einer streng pietistischen Familie auf, sein Vater war lutherischer Pfarrer. Obwohl er in seiner Jugend ein begabter Schüler war, wandte er sich später von seinem religiösen Hintergrund ab und entwickelte eine skeptische Haltung gegenüber dem Christentum und der traditionellen Moral. Er studierte klassische Philologie an der Universität Bonn und später in Leipzig, wo er seine Doktorarbeit über den griechischen Philosophen Diogenes Laertius abschloss.

Nach seinem Studium arbeitete Nietzsche als Professor für klassische Philologie an der Universität Basel in der Schweiz. In dieser Zeit begann er, seine philosophischen Ideen zu entwickeln und seine berühmtesten Werke zu schreiben.

Nietzsche war ein produktiver Autor und verfasste eine Vielzahl von Büchern, darunter "Morgenröte", "Die fröhliche Wissenschaft", "Also sprach Zarathustra" und "Jenseits von Gut und Böse".

Friedrich Nietzsche Ideen und Schriften hatten und haben einen bedeutenden Einfluss auf die Philosophie, Literatur und Kultur. Sein Werk fordert uns heraus, über konventionelle Denkmuster hinauszudenken und unsere eigenen Werte und Überzeugungen zu hinterfragen. Indem wir uns mit seinen Ideen auseinandersetzen, können wir dazu beitragen, ein tieferes Verständnis der menschlichen Existenz und des individuellen Potenzials zu erlangen.

 

„Einige Analphabeten der Nazis, die wohl deshalb unter die Hitlerschen Schriftgelehrten aufgenommen worden sind, weil sie einmal einem politischen Gegner mit dem Telefonbuch auf den Kopf gehauen haben, nehmen Nietzsche heute als den ihren in Anspruch. Wer kann ihn nicht in Anspruch nehmen! Sage mir, was du brauchst, und ich will dir dafür ein Nietzsche-Zitat besorgen.“

Kurt Tucholsky (1890 - 1935), deutscher Journalist und Schriftsteller, aus: Die Weltbühne 1932, in: Gesammelte Werke, 1975, Bd. 10, S. 14.

Zitate von Friedrich Wilhelm Nietzsche auf blueprints

„Das Wesentliche an der Erfindung tut der Zufall, aber den meisten Menschen begegnet dieser Zufall nicht. Was er Zufall nennt, ist in Wahrheit der Einfall, und der begegnet jedem, der sich für ihn wach und bereithält.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph

Mehr zu diesem Zitat

„Das beste Mittel, jeden Tag gut zu beginnen, ist: beim Erwachen daran zu denken, ob man nicht wenigstens einem Menschen an diesem Tag eine Freude machen könnte.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph

Mehr zu diesem Zitat

„Die Bildung wird täglich geringer, weil die Hast größer wird.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph

Mehr zu diesem Zitat

„Man widerspricht oft einer Meinung, während uns eigentlich nur der Ton, mit dem sie vorgetragen wurde, unsympathisch ist.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph 

Mehr zu diesem Zitat

„Die größten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph

Mehr zu diesem Zitat

Nietzsche über die Sicht auf Dinge

„Wir müssen die Dinge lustiger nehmen, als sie es verdienen, zumal wir sie lange Zeit ernster genommen haben, als sie es verdienten.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph 

Mehr zu diesem Zitat

„Wo Rassen gemischt sind, ist der Quell großer Kulturen.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph 

Mehr zu diesem Zitat

„Es gibt auf der Welt nur einen einzigen Weg, den niemand gehen kann, außer Dir. Wohin er führt, frage nicht. Gehe ihn.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph

Mehr zu diesem Zitat

„Man erkennt einen Philosophen daran, dass er drei glänzenden und lauten Dingen aus dem Wege geht: dem Ruhme, den Fürsten und den Frauen - womit nicht gesagt ist, dass sie nicht zu ihm kämen.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph

Mehr zu diesem Zitat

„Kunst kommt von Können. Käme es von Wollen, so hieße sie Wulst.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph

Mehr zu diesem Zitat

Nietzsche über Fanatismus

„Der Fanatismus ist die einzige 'Willensstärke', zu der auch die Schwachen und Unsicheren gebracht werden können.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph

Mehr zu diesem Zitat

 

Video: Nietzsche erklärt

Länge: 9 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

 

Friedrich Nietzsche: das Leben bejahen mit Volker Gerhardt | Sternstunde Philosophie

Länge: 55 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Leben und Denken Friedrich Nietzsches

Länge: 23 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Bücher über Friedrich Nietzsche



🛒 "Friedrich Nietzsche" auf Amazon anschauen ❯

Weitere Geschichten, Anekdoten und Fabeln auf blueprints.de
Kategorie: Geschichten & Fabeln

Die Top 7:

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Hier weiterlesen

Noch mehr Geschichten? Zur Kategorie "Geschichten und Fabeln"

Die Geschichten von Miss Rose

Die Erlebnisse der unsterblichen Miss Rose Eine Katze, die nicht sterben kann und seit knapp 7.000 Jahren durch die Länder dieser Erde str...

Hier weiterlesen

Eine Eichhörnchen-Geschichte: die Legende vom Jaron-Kobel Einst hatte Miss Rose ihr Zuhause bei einer Frau, die mit ihrem Sohn Gill in ein...

Hier weiterlesen

Katze Miss Rose lebte einst bei einem Psychiater mit Namen Eric in Düsseldorf. Sie durfte dort während der Patientensitzungen in einem Körbc...

Hier weiterlesen

Miss Rose lebte einst bei einem alten Professor, der kurz vor seiner Rente stand. Er gab seit einigen Jahren unentgeltlich ein Seminar für S...

Hier weiterlesen

In ihrer Afrika-Zeit lebte Miss Rose auch bei einer Müllsammlerin namens Tabaka in Kapstadt. Merkwürdige Geschicke, für deren Erzählung hier...

Hier weiterlesen

Wie Madame Butault und Miss Rose mit der verborgenen Inschrift eines Geschenkes zu ihrem inneren Frieden fanden. Miss Rose erlebt es als z...

Hier weiterlesen

Miss Rose wohnte einst bei einem Anhänger des Bahai-Glaubens. Ein gottesfürchtiger Mann, dessen Rat in seiner Gemeinde geschätzt wurde. Er h...

Hier weiterlesen

Anekdoten auf blueprints.de

Die Top 7:

Albert Einstein - Mantel des Gelehrten Albert Einstein gilt als einer der bedeutendsten theoretischen Physiker der Wissenschaftsgeschicht...

Hier weiterlesen

Der Schalk Till Eulenspiegel auf Wanderung Till Eulenspiegel befindet sich mit ein paar Weggefährten auf einer langen Wanderung. Stundenla...

Hier weiterlesen

Die witzige Liste Charles Darwin - Ehe Pro und Contra Der britische Naturforscher Charles Darwin (* 12. Februar 1809 in Shrewsbury; † 19...

Hier weiterlesen

Sokrates und der Schwätzer Ein Schwätzer wollte vom großen Philosophen und Lehrmeister Sokrates die Kunst der Rede lernen. So brach er nac...

Hier weiterlesen

Churchill und Lady Nancy Astor In der Biografie der Lady Nancy Astor, die als erste Frau in das britische Parlament einzog, findet sich fo...

Hier weiterlesen

Oscar Wilde, der Tod und die Tapete - Zitat Der irische Schriftsteller Oscar Wilde hatte wahrlich kein leichtes Leben. Als er zu zwei Jahr...

Hier weiterlesen

Eine Schiller Anekdote Über Schiller gibt es nur wenige lustige Anekdoten. Meist sind es eher ernsthafte Begebenheiten. Nicht so diese. 

Hier weiterlesen

→ Noch mehr Anekdoten? Zu allen Anekdoten auf blueprints.de

blueprints-Geschichten-Buch: Was wiegt dein Leben?

In eigener Sache

was wiegt dein leben 3d 564

blueprints-Geschichtenbuch: Was wiegt dein Leben?

Ob der Indianer am Lagerfeuer, der Philosoph in der Wandelhalle an seine Schüler oder die Oma an ihre Enkel. Seit Jahrtausenden geben Völker ihr Wissen in Geschichten weiter.

Zu kaufen: hier auf Thalia.de oder hier auf Amazon.

Mehr zum Buch

blueprints-Buch: Humoriges und Nachdenkenswertes der Jahrhunderte

In eigener Sache

blueprints anekdotenbuch

blueprints-Anekdotenbuch: Humoriges und Nachdenkenswertes der Jahrhunderte

Wie nützlich Anekdoten doch sind. Lockere mit ihnen ernste Themen auf - oder bringe andere zum Lachen - zeige Probleme aus neuen Perspektiven. Nutze die Kurzgeschichten für deine Argumentation in Gesprächen und belebe deine Sprache und dein Schreiben damit. 

Zu kaufen: hier auf Thalia.de oder hier auf Amazon.

Mehr zum Buch

Geschrieben von

Michael Behn
Michael Behn

Michael arbeitet als Trainer und Coach im Bereich Kommunikationstraining und Selbstmanagement. Er arbeitet bundesweit für kleine und mittelständische Unternehmen. Schwerpunkt sind Führungstrainings, Verkaufstrainings und das Thema Zeit- und Selbstmanagement. Er ist Gründer von blueprints, was seit dem Jahr 2000 eine Leidenschaft von ihm ist.

https://www.blueprints.de

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf blueprints.de sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung- und Kurseinnahmen. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Hierfür wären wir natürlich dankbar.