Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

ImageWir Menschen sind meist gesellige Wesen und häufig sogar ein Herdentier. Wenn aber zu viele Menschen dasselbe gleichzeitig tun, entstehen Warteschlangen, Staus, Blockaden und Stress. Wir brauchen nicht nur mehr Zeit für die Aktivitäten, sondern häufig rauben sie auch "Nerven" und Energie, die wir anders einsetzen könnten.

Beispiele hierfür sind:

  • Das Mittagessen gegen 12 Uhr in der Kantine
  • Das Skifahren über die Brückentage
  • Der Start am 1. Ferientag in den Urlaub
  • Das Aufsuchen der Autowaschanlage am Samstag

Gut für den, der solche "Treffen" mag und hier vielleicht sogar Kontakte sucht und findet. Wer hingegen so etwas weniger mag und Zeit sparen möchte, dem empfehlen wir folgende Übung.

Übung: Tun Sie mehr antizyklisch!

  1. Machen Sie sich bewusst, wann Sie sich "zyklisch" verhalten. Wann und wo sind Sie ein Herdentier und machen gleichzeitig dasselbe, wie alle anderen. Bitte notieren Sie diese Verhaltensweisen und Aktivitäten.

  2. Wo und wann können Sie sich antizyklisch verhalten? Bitte notieren Sie, welche Aktivitäten Sie auch zu anderen Zeiten durchführen könnten, um nicht in der "Schlange zu stehen". Welchen Nutzen ziehen Sie daraus?

  3. Nun bestimmen Sie die drei am einfachsten zu realisierenden antizyklischen Verhaltensweisen.
    • Gehen Sie zum Beispiel erst um 13 Uhr in die Kantine.
    • Besuchen Sie das Freibad bei Regen, wenn Sie wirklich nur Schwimmen wollen. Da haben Sie alle Bahnen für sich.
    • Fahren Sie am Montag später zur Arbeit. Besuchen Sie erst die Waschanlage und fahren dann durch weniger Staus zur Arbeit.

  4. Starten Sie innerhalb der kommenden drei Tage - am besten Sie starten heute noch und befolgen die 72-Stunden-Regel.

    Sie wissen ja, was diese Regel besagt: Wenn wir uns etwas vornehmen, müssen wir innerhalb der nächsten 72 Stunden den ersten Schritt tun, da sonst die Chance nur 1 % beträgt, dass wir das Vorhaben überhaupt ausführen.

 

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 21.04.2019

  • Schöne Ostern
  • Gut schlafen - Die 13 Geheimnisse des Kraftspenders Schlaf
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Ora et labora von Lafontaine
  • Bierbrauerei und Hausfrauen
  • Wo trifft man einen Grubenhund an?
  • Suchen Sie Synonyme für das Wort "Glück"
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Sonntag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Sonntag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern