Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die folgenden Fragen sollen Ihnen dazu dienen, herauszufinden, ob es das richtige Ziel ist, das Sie anstreben.

Beantworten Sie die Fragen spontan und ehrlich. Nachdem Sie die Fragen beantwortet haben, "trinken Sie einen Kaffee" bzw. machen eine kleine Pause. Danach denken Sie bitte erneut über die Fragen und Antworten nach und führen Sie Ergänzungen durch oder ändern Sie Ihre Antworten.

Nutzen Sie im Anschluss Ihre Antworten, um das Ziel zu modifizieren oder um Anmerkungen zum Ziel zu machen.

Diese Arbeit wird Sie für Gefahren und Risiken sensibilisieren und Ihnen Hinweise für sinnvolle Maßnahmen auf dem Weg zum Ziel geben.

Teilen macht Freude:

Wenn Sie nach oben scrollen, finden Sie jeweils den Text markiert, der gerade vorgelesen wird.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 15 Jahren

Aktuelle Inhalte der Gazette vom 17.06.2018

  • Warum Lesen wichtig ist - die 7 nützlichsten Vorteile guter Lektüre
  • Zitat der Woche
  • Wort der Woche
  • Download: Ideen zum Verlassen der Komfortzone
  • Aufgabe: Summe darstellen
  • Homophon-Rätsel von Friedrich Rückert
  • Worträtsel
  • Humorige Anekdote
  • Beliebtester Beitrag der Vorwoche

 

Möchten Sie die Gazette jeden Samstag früh kostenlos erhalten? 

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.

jeden Samstag / kostenfrei / unabhängig

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern