Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Beruflicher Erfolg Selbstwertgefühl

Beruflicher Erfolg & Selbstwertgefühl – wie hängt das zusammen?

Das Selbstwertgefühl beeinflusst Lebensqualität und Wohlbefinden. Wie der eigene Wert wahrgenommen wird, liegt in der Kindheit begründet. Die Erziehung mit positiver Bestärkung bildet selbstbewusstere Menschen heran, als die tadelnde oder korrigierende. Da hinein fließen sehr viele Faktoren, von der Wortwahl bis hin zur Belohnung.

Als Erwachsene müssen wir mit den Anlagen arbeiten, die uns mitgegeben sind. Das ist nicht immer einfach. Denn obwohl es heißt, dass Selbstwertgefühl auch "gelernt" werden kann, sind dafür Veränderungen nötig, die erst einmal in Angriff genommen werden müssen.

Punkt bp 1

1. Erfolg und Selbstwert

Menschen sind verschieden. Und sie gehen auch unterschiedlich mit Erfolg um. Die einen sonnen sich und klatschen innerlich Beifall, die anderen werden rot und würden am liebsten im Erdboden versinken, wenn ihnen Erfolg öffentlich bescheinigt wird.

Beitrag: Was ist Erfolg? (und was nicht?)

Was ist Erfolg

Erfolg - Was ist Erfolg eigentlich und was nicht?

Teilerfolg, Achtungserfolg, Lernerfolg, Heilerfolg, Scheinerfolg, persönlicher Erfolg, Erfolgsliteratur, Erfolgsmensch, Erfolgsdenken … der DUDEN definiert Erfolg als "positives Ergebnis einer Bemühung oder Eintreten einer beabsichtigten, erstrebten Wirkung".

Die amerikanische Literatur ist voll von Erfolgsautoren, aber auch in Deutschland wachsen die Angebote der Patentrezeptliteratur für Erfolgshungrige.

Mit dem Internet brach vor einigen Jahren die nächste Welle der Erfolgsprediger über uns herein. Die Geschichten zu "Werde reich im Internet" sind unzählig und zum Teil vielleicht auch wahr. Zum Teil wurde die Realität durch Eitelkeiten etwas verzerrt und teils gelogen, um die Erfolgs-e-Books besser an die Frau und an den Mann zu bringen.

Auf YouTube referieren hunderte Studenten, Trainer, Coaches und Professoren über das Thema Erfolg.

Eines scheint diese Erfolgsbewegung zu zeigen: "Das Thema treibt uns um!"

Erstere konnten vermutlich als Kind viele Dinge ausprobieren und wurden immer gelobt, egal wie kläglich das Ergebnis auf Erwachsene wirkte. Letzteren hingegen wurde immer gezeigt, wie es besser geht. Sie sehen im beruflichen Leben immer die Mängel, die sie noch ausbessern könnten und fühlen sich zu Unrecht gelobt.

Das Selbstwertgefühl bestimmt auch zu einem gehörigen Maß, welche Jobs wir im Laufe unseres Lebens bekommen.

Wer sich permanent unterschätzt, bewirbt sich nicht auf Führungspositionen. Er traut sie sich eben einfach nicht zu. Dabei hat er das Fachwissen dafür, oder wenn nicht, würde er es sich sehr schnell aneignen, weil er gern, schnell und viel lernt.

Punkt 2

2. Fachwissen vs. Persönlichkeit?

Menschen mit einem geringen Selbstwertgefühl können noch so viele Weiterbildungen besuchen, das Kursnet der von Bildungsträgern auf neue Angebote durchforsten. Wenn sie kein Gleichgewicht zwischen Fachwissen und Selbstwert erreichen, wird es ein ermüdender Wettlauf.

Das haben Bildungsanbieter natürlich auch erkannt. Inzwischen sind Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung mindestens ebenso gefragt, wie fachliche Weiterbildungen. Wobei sich am Selbstwertgefühl am ehesten durch Coaching arbeiten lässt. Die Neurolinguistische Programmierung wird hier oft wirksam eingesetzt. Sie sorgt dafür, dass negative Glaubens- und Denkansätze identifiziert und positiv umformuliert werden. Im Grunde wird dadurch ermöglicht, sich über Erfolg freuen zu können. Denn nur wer das kann, wird vermutlich weiter erfolgreich sein.

Beitrag: Was sind meine Glaubenssätze?

Was sind meine Glaubenssätze?

Was sind meine Glaubenssätze?

Was sind meine Glaubenssätze? Erkennen und verändern in 3 Schritten

Glaubenssätze sind Annahmen über uns und darüber, wie die Welt um uns herum abläuft. Sie leiten uns an, wie wir uns am besten in der Welt "bewegen". Wer sein Leben selbstbestimmter, erfolgreicher und glücklicher führen möchte, der hat häufig bei seinen Glaubenssätze einen guten Ansatzpunkt.

Wenn wir das nicht tun, kann es sein, dass wir Marionetten unserer Erziehung sind und nicht zuletzt wie Orientierungslose den Einflüsterungen der Werbung folgen. Das sollten wir nicht zulassen. Lies hier, was du tun kannst, um deine Glaubenssätze zu erkennen und sinnvoll für deinen weiteren Lebensweg anzupassen. Schleppe nicht unnötiges Gepäck mit dir herum, das zieht nur herunter und bremst dich.

Punkt 3

3. Warum Erfolg so bedeutend ist

Erfolg ist messbar. Zwar nicht immer in derselben Maßeinheit, aber in irgendeiner auf jeden Fall. Bei der Diät sind es Kilogramm, Zentimeter Körperumfang oder Kleidergrößen, in der Wirtschaft Produktionskennziffern oder Umsatzzahlen. Der sprichwörtlich sichtbare Erfolg beim Holzhacken bewirkt Zufriedenheit, das Gefühl etwas geschafft zu haben und jeder kann es sehen.

Albert Einstein über Erfolge sichtbar machen

„Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.“

Albert Einstein (1879 - 1955), deutsch-US-amerikanischer Physiker

Daraus resultiert bei Wissensarbeitern oft der erste Zweifel am eigenen Selbstwert. Der Forscher, der ein Experiment durchlaufen lassen muss, ohne eingreifen zu dürfen, geht nicht so zufrieden ins Bett, weil er seinen Erfolg nicht sichtbar hat. Entsteht in seinem Labor aber der begehrte Impfstoff oder ein ganz neuartiges Baumaterial, dann hat er auf einen Schlag den Erfolg, den ein Holzarbeiter vielleicht erst in drei Jahren hat, wenn er dies am Geldwert misst.

Beitrag: Wünsche und Ziele – Fundament des Erfolges

Wünsche und Ziele - Fundament des Erfolges

zielsetzungIn der Silvesternacht springen Menschen von Stühlen und denken an ihre Wünsche. Andere werfen Münzen in einen Brunnen oder pusten ausgefallene Wimpern weg, um ihren Wünschen Leben einzuhauchen.

Nicht schlecht! Aber, reicht das?

Sollten wir uns nicht etwas genauer mit dem beschäftigen, was wir anstreben? Viele denken intensiver über ihren 14-tägigen Sommerurlaub nach als über ihr Leben. Nutzen auch Sie diese fünf Schritte, um Ihr Fundament zu setzen.

Erfolge mit Erfolgen zu vergleichen, ist wie die Geschichte mit den Äpfeln und Birnen. Jeder hat eine andere Erfolgsschwelle, was an intellektuellen, motorischen und persönlichen Fähigkeiten liegen kann, oder auch nur in der Tatsache, dass sich der eine achtsam auf kleine Freuden konzentrieren kann und der andere immer erst merkt, wie toll etwas war, wenn es lange vorbei ist. 

Um den eigenen Erfolg erkennen und genießen zu können, muss das Selbstwertgefühl also stimmen. Es gibt zahlreiche Ratgeber und Tipps, um sein Selbstbewusstsein zu stärken und zu lernen den eigenen Wert mehr zu schätzen. Unsere Empfehlungen:

Beitrag: Selbstwertgefühl stärken mit den 6 Pfeilern

Selbstwertgefühl stärken

Selbstwertgefühl

Selbstwertgefühl stärken – die 6 Säulen und 6 Übungen

Ein Thema, das unsere Leserinnen und Leser immer wieder bewegt, ist der Aspekt Selbstwert. Denn, wer sein Selbstwertgefühl stärkt, wird unabhängiger von der Meinung anderer und lebt angstfreier und selbstbestimmter. Was können wir tun, um im Hause Selbstbewusstsein einen Stock höher zu fahren, ohne dabei die Bodenhaftung zu verlieren?

Helfen können hierbei die 6 Säulen des Selbstwertgefühls und 6 Übungen. Nutze auch die exklusive blueprints Merk- und Reflexionskarte und mache bei der anonymen Umfrage mit.

Punkt 4

4. Wertschätzung statt Werterhöhung

Mussten Sie als Kind auch hören: Eigenlob stinkt? Und als Erwachsener lernen: Tut es nicht! Hieß es: Gib nicht so an, wenn Sie auf etwas stolz waren?

Unbewusst werden Dogmen an nachfolgende Generationen weitergegeben. Selbst wenn Eltern schon erkannt haben, dass sie einigen falschen Glaubenssätzen aufgesessen sind, gibt es genug Bezugspersonen, die diese ins Leben bringen. Natürlich nicht mit der Intension, dem heranwachsenden Menschen zu schaden. Aber sind sie erst einmal eingepflanzt, gedeihen diese Glaubenssätze dann.

Beitrag: Reflexion der eigenen Glaubenssätze

Persönlichkeitsentwicklung - Reflexion der eigenen Glaubenssätze

ImageGlaubenssätze sind Annahmen über uns und darüber, wie die Welt um uns herum ist. Sie leiten uns an, wie wir mit uns und der Welt um uns herum umgehen, wie wir uns am besten in ihr "bewegen".
Glaubenssätze entwickeln sich im Laufe unseres Lebens aufgrund von Erziehung, automatischer Übernahme, Vorbildwirkungen, eigenen Erfahrungen und anderen Einflüssen aus unserer Umwelt oder aufgrund weiterer Botschaften, die wir wegen der bereits vorhandenen Glaubenssätze für richtig halten und die deshalb in eine bestimmte Richtung deuten.

Im Beruf heißt es dann plötzlich: Feiern Sie Ihren Erfolg! Seien Sie stolz auf sich! Präsentieren Sie sich mit ihren Stärken! Und was, wenn Sie Lampenfieber haben oder vor lauter Selbstzweifeln gar keine Stärken bei sich sehen? Dann heißt es Abrodung der Glaubenssätze und Neubeginn! Es ist nie zu spät dafür. Aber es ist mühsam. Trotzdem bringt es ja nichts, darüber nachzudenken, was wäre wenn.

Zur Wertschätzung gehört es auch, Misserfolge zu akzeptieren und sie nicht als ewiges Mahnmal mit sich herum zu schleppen. Misserfolge werten nicht ab. Sie tragen dazu bei, zu lernen und Erfolge zu erzielen. Sie gehören ebenso zum Beruf wie der Erfolg.

Beitrag: Sich zum Erfolg scheitern

Misserfolge

Wie Misserfolge uns stärken

Misserfolge und Niederlagen verarbeiten: wie wir uns zum Erfolg scheitern

Die meisten von uns haben bereits Niederlagen und Misserfolge erlebt. Ob beruflich oder privat - Misserfolge gehören zum Leben dazu. Was den großen Unterschied ausmacht, ist der Umgang mit dem Misserfolg. Schwächt er mich oder stehe ich auf und gehe gestärkt weiter auf meinem Weg.

Wir sollten auch eines bei Misserfolgen und Niederlagen bedenken: Nicht selten sind sie der für uns fehlende Baustein zum Erfolg.

Hier findest du eine Vorgehensweise, Beispiele und Tipps, wenn du oder jemand in deinem Umfeld Misserfolg erlebt. Tanke Motivation, Inspiration und Ideen für den weiteren Weg.

Punkt 5

5. Schritt 1: Erfolg annehmen lernen

Schlechtreden ist ebenso übel wie Schönreden. Akzeptanz ist das, was wichtig ist. Dinge akzeptieren, wie sie sind. Sich selbst akzeptieren und Erfolge als das sehen was sie sind. Große Erfolge, kleine Erfolge, Teilerfolge.

Ein erster Schritt zur Akzeptanz ist der, auf Lob positiv zu reagieren. Ein einfaches kurzes "Danke" reicht völlig aus. Das überfordert für den Anfang nicht, wertet aber eben auch nichts ab. Es drückt aus, dass das Lob akzeptiert wird.

Achten Sie auf negierende Wörter in Ihren Aussagen. Lob sollte immer positiv ausgedrückt werden. "Das ist gut!" Auch wenn: "Das ist nicht schlecht" im Grunde dieselbe Bedeutung hat, bleiben zwei negative Wörter im Kopf. Nicht und schlecht. Mit einer bewussten Wortwahl kann positives Denken und Kommunizieren geübt werden. Auch sich selbst gegenüber. Damit ist es dann nur noch ein kleiner Schritt, Erfolge und Lob auch annehmen zu können und das Selbstwertgefühl zu stärken.

Punkt 6

6. Fazit

Beruflicher Erfolg ist ein Identitätskriterium. Beim Kennenlernen neuer Menschen wird die Frage nach dem Beruf oft ganz zu Beginn gestellt. Wer andere Prioritäten setzt, wird als sonderbar eingestuft. Neben dem Erfolg ist aber natürlich auch die Wahl des Berufes wichtig. Denn mit dem Traumberuf fällt es natürlich auch viel leichter, Erfolge zu erzielen und sie anzunehmen.

Beitrag: Den Traumberuf finden

Traumberuf finden

Traumberuf finden

Den Traumberuf finden mit der 7-Schritt-Methode

Ob du die Schule beendet hast, deine Lehre oder dein Studium. Ob du in deiner Tätigkeit unglücklich bist oder gekündigt wurdest, da draußen wartet irgendwo dein Traumberuf und er auf dich.

Das Leben ist zu kurz für eine Arbeit, die du nicht magst. Traue dich, deinen Traumberuf zu suchen und zu finden. Wir alle wissen, was machbar ist, wenn wir für etwas begeistert sind. Natürlich sollte eine realistische Selbsteinschätzung dazukommen. Nutze die 7-Schritt-Methode, um deinen Traumberuf zu finden

Erfolg ist oft mehr eine Frage der Persönlichkeit als der Qualifikation. Defizite können mit einer einnehmenden Außenwirkung kaschiert werden. Für einen Erfolg sind aber auch ein klar definiertes Ziel und ein Fokus wichtig. Das Ziel zu haben, besser als alle anderen zu sein, kann nicht von Erfolg gekrönt werden. Niemand ist der Beste in allen Bereichen!

 Punkt 7

7. Berühmte Zitate zum Thema

Die Möwe Jonathan und die Ankunft

Möwen - Zitat Jonathan über die Ankunft

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

„Man muss schon da sein, bevor man angekommen ist.“

Auszug aus dem Buch "Die Möwe Jonathan" von Richard Bach aus dem Jahr 1970

Friedrich Dürrenmatt über Plan und Zufall

„Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer trifft sie der Zufall.“

Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

„Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer trifft sie der Zufall.“

Friedrich Dürrenmatt (1921 - 1990), Schweizer Schriftsteller

Aristoteles zu Zweck und Ziele

ziel erreicht berg ht 564

„Es gibt zwei Dinge, auf denen das Wohlgelingen in fast allen Verhältnissen beruht. Das eine ist, dass Zweck und Ziel der Tätigkeit richtig bestimmt sind, das andere aber besteht darin, die zu diesem Endziel führenden Handlungen zu finden.“

Aristoteles (384 - 322 v. Chr.), griechischer Philosoph

 Punkt 8

8. Weiterlesen

mehr zu Selbstbewusstsein aufbauen

Mehr zum Thema "Selbstbewusstsein entwickeln"

Selbstwertgefühl stärken

Selbstwertgefühl

Selbstwertgefühl stärken – die 6 Säulen und 6 Übungen

Ein Thema, das unsere Leserinnen und Leser immer wieder bewegt, ist der Aspekt Selbstwert. Denn, wer sein Selbstwertgefühl stärkt, wird unabhängiger von der Meinung anderer und lebt angstfreier und selbstbestimmter. Was können wir tun, um im Hause Selbstbewusstsein einen Stock höher zu fahren, ohne dabei die Bodenhaftung zu verlieren?

Helfen können hierbei die 6 Säulen des Selbstwertgefühls und 6 Übungen. Nutze auch die exklusive blueprints Merk- und Reflexionskarte und mache bei der anonymen Umfrage mit.

Psychohygiene

Frau lächelnd

Wie funktioniert Psychohygiene? 3 einfache, wirksame Schritte

Egal ob Leistungsgesellschaft, Zukunftsängste oder Beziehungsstress, sie alle laufen unmittelbar auf dasselbe hinaus: Die Seele leidet und der Körper schreit auf. Damit das nicht passiert, sollten wir uns regelmäßig um unsere seelische Gesundheit bemühen. Mit Hilfe der Psychohygiene lernen wir, wie Teufelskreise durchbrochen werden, Stress reduziert wird und wir der Psyche eine Erholung gönnen. Wir lösen uns von Ballast und tun etwas für unser seelisches und körperliches Wohlbefinden. Häufig ist nämlich der Grund für physische Probleme, wie Kopf-, Bauch- oder Rückenschmerzen, unsere psychische Belastung. Erfahre hier, was du machen kannst, wie Psychohygiene funktioniert und mit welcher einfachen Übung du deinen Geist wieder auf Vordermann bringst.

Stärken und Schwächen herausfinden

Stärken und Schwächen

Stärken und Schwächen herausfinden – warum wir sie kennen sollten

Nein, nicht nur im Vorstellungsgespräch ist es wichtig sie zu kennen. Um generell selbstbewusster zu werden und um den eigenen Weg zu finden und zu gehen, ist das Kennen der eigenen Stärken und Schwächen überaus förderlich.
 
Nicht immer sind uns diese bewusst. Einerseits, weil wir unsere Schwächen nicht wahrhaben wollen. Andererseits, weil wir zu wenig Rückmeldungen über unsere Stärken und Schwächen erhalten. Um das zu ändern, laden wir dich zu einer bewährten und hilfreichen Übung ein. Außerdem kannst du an einem kostenfreien Test der Universität Zürich teilnehmen und mehr über deine Charakterstärken erfahren. 

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant

Das war ein Beitrag aus der

GUTEN-MORGEN-GAZETTE

Lesefreude und spannendes Wissen seit über 20 Jahren

Möchtest du die Gazette jede Woche kostenlos erhalten? 

Wenn du den Newsletter abonnierst, speichern wir deine E-Mail-Adresse und nutzen sie lediglich für den Versand des Newsletters. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter. Hier findest du mehr zum Datenschutz auf blueprints.de.

Anregungen durch Sinngeschichten, Fabeln, Artikel ...

Wissen und Wortschatz mit Freude vergrößern

Lesespaß und Humor von Schriftstellern, Philosophen und anderen großen Denkern